Hinweis

Alle mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Sicherheitsinformation

Diese Seite befindet sich auf dem SSL-gesicherten Webserver unseres Technologie-Partners Conventex GmbH.

Alle Informationen werden SSL-verschlüsselt übertragen und nach den rechtlichen Datenschutz­bestimmungen verwendet.

Leider keine Anmeldung möglich

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist daher leider nicht möglich.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Gemeinsam zur 'Wir haben es satt!'-Demo

Die BioBoden Genossenschaft lädt ein

Veranstaltungsdaten

DatumSa, 19. Jan. 2019
Treffen um11:00 Uhr
Start12:00 Uhr
Ende15:00 Uhr (ca.)
TreffpunktUnser Treffpunkt ist das Sowjetische Ehrenmal
Straße des 17. Juni, 10557 Berlin
VeranstalterWir haben es satt!
Anmeldung bisSa, 19. Jan. 2019
Kurzinfo

Die BioBoden Genossenschaft lädt ein, sich gemeinsam der Großdemonstration "Wir haben es satt!" in Berlin anzuschließen.


Beschreibung

Die Großdemonstration "Wir haben es satt!" richtet sich gegen die Agrarindustrie. Denn gutes Essen, eine klimagerechte Landwirtschaft und der Erhalt der Bauernhöfe stehen auf dem Spiel!

Jährlich kommen ca. 30.000 Menschen im Zentrum Berlins zusammen, um für die Agrarwende zu demonstrieren. Die Verbraucher zeigen gemeinsam mit den Landwirten, deren Traktoren den Zug anführen, Flagge gegen die vielen negativen Entwicklungen in der Landwirtschaft. Gleichzeitig werden die positiven Entwicklungen betont, zu denen sich auch die BioBoden Genossenschaft zählt.

Nach der Kundgebung am Brandenburger Tor wird es in der Heinrich-Böll-Stiftung in der Schumannstraße 8 (gegenüber der GLS Bank Filiale) beim traditionellen Supp`n Talk die Möglichkeit zum Suppeessen, Kennenlernen und Aufwärmen geben. Dort präsentieren verschiedene Initiativen in Kurzvorträgen ihren Einsatz für einen Wandel zum Guten. Auch die BioBoden Genossenschaft wird sich dort vorstellen.

Wir freuen uns, wenn Sie mit uns für die Agrarwende demonstrieren!



Die Großdemonstration "Wir haben es satt!" richtet sich gegen die Agrarindustrie. Denn gutes Essen, eine klimagerechte Landwirtschaft und der Erhalt der Bauernhöfe stehen auf dem Spiel!

Jährlich kommen ca. 30.000 Menschen im Zentrum Berlins zusammen, um für die Agrarwende zu demonstrieren. Die Verbraucher zeigen gemeinsam mit den Landwirten, deren Traktoren den Zug anführen, Flagge gegen die vielen negativen Entwicklungen in der Landwirtschaft. Gleichzeitig werden die positiven Entwicklungen betont, zu denen sich auch die BioBoden Genossenschaft zählt.

Nach der Kundgebung am Brandenburger Tor wird es in der Heinrich-Böll-Stiftung in der Schumannstraße 8 (gegenüber der GLS Bank Filiale) beim traditionellen Supp`n Talk die Möglichkeit zum Suppeessen, Kennenlernen und Aufwärmen geben. Dort präsentieren verschiedene Initiativen in Kurzvorträgen ihren Einsatz für einen Wandel zum Guten. Auch die BioBoden Genossenschaft wird sich dort vorstellen.

Wir freuen uns, wenn Sie mit uns für die Agrarwende demonstrieren!

Hinweis

Alle mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Sicherheitsinformation

Diese Seite befindet sich auf dem SSL-gesicherten Webserver unseres Technologie-Partners Conventex GmbH.

Alle Informationen werden SSL-verschlüsselt übertragen und nach den rechtlichen Datenschutz­bestimmungen verwendet.

www.visora.de
;